Die Krebsfrüherkennungsuntersuchung wird empfohlen ab dem 20. Lebensjahr und beinhaltet als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen, abhängig vom Alter folgende Punkte:

  • Zellentnahme mit dem Wattetupfer vom Gebärmutterhals
  • Abtasten der Gebärmutter und der Eierstöcke
  • Abtasten der Brust (ab dem 30. Lebensjahr)
  • Ab dem 50. Lebensjahr erfolgt zusätzlich ein Test auf Blut im Stuhl.

Untersuchungen, die nach den heutigen medizinischen Erkenntnissen für Ihre Vorsorge und Ihre Gesundheit sinnvoll sind, deren Kosten jedoch nicht von den gesetzlichen Kassen übernommen werden, können wir Ihnen ergänzend als individuelle Gesundheitsleistungen anbieten:

  • Vaginalsonographie (Ultraschall der Gebärmutter und Eierstöcke)
  • Mammasonographie (Brustultraschall)
  • Dünnschichtzytologie (verbesserte Abstrichtechnik)
  • HPV-Test (Viren-Check)
  • Verbesserter immunologischer Stuhltest
  • Blasenkrebsvorsorgetest

Weiterführende aktuelle Empfehlungen zur Diagnostik an der weiblichen Brust finden Sie auf der Website der AIM (Arbeitsgemeinschaft individuelle Mammadiagnostik e.v.). Dort finden Sie den Flyer Was Sie über die Früherkennung von Brustkrebs wissen sollten“ als PDF-Dokument

Diese individuellen Gesundheitsleistungen gehören nicht zum Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen. Die Höhe der Preise orientiert sich an der Gebührenordnung für Ärzte. Sie können sich über die Preise gerne bei uns informieren. Wenn Sie dazu Fragen haben, erklären wir Ihnen die einzelnen Untersuchungen gern in einem persönlichen Gespräch.